Menu

Ozon Therapie in München

Dr. med. dent. Martin Desmyttère, Zahnarzt München, smileforever

Dr. med. dent. Martin Desmyttère M.Sc. M.Sc.

 Langjährige Erfahrung im Bereich der biologischen Zahnmedizin


 Spezialist für den Einsatz von biokompatiblen Materialien


 Zeitnahe Termine für Behandlungen


Vielen Menschen ist Ozon lediglich als giftiges Gas bekannt, das an heißen Tagen verstärkt in der Atmosphäre gebildet wird und in Kombination mit anderen Stoffen für Sommersmog sorgt. Weniger geläufig ist jedoch, dass Ozongas eines der stärksten natürlich vorkommenden Oxidationsmittel ist und sowohl desinfizierend als auch keimtötend und heilungsfördernd wirkt. Die Vorzüge von Ozon macht sich die Medizin schon seit dem 19. Jahrhundert zunutze. Schnell bewährte sich die sogenannte Ozontherapie bei der Behandlung infizierter Wunden und zum Abtöten von Pilzen und Viren.

In der Zahnmedizin kommt das farblose und intensiv riechende Gas seit den 1930er-Jahren zum Einsatz. Damals unter anderem zur Behandlung von Infektionen und Wurzelkaries, später auch zur Begasung von Wurzelkanälen und Kavitäten. Dank moderner Geräte lässt sich die Ozontherapie heute sicher, schmerzfrei und schonend anwenden und ist deshalb Teil unseres Behandlungsangebots. In unserer Privatpraxis smileforever in München setzen wir das Verfahren unter anderem zur wirksamen Desinfektion von Alveolen (Zahnfächern) vor dem Einsetzen von Keramik-Implantaten ein. Aufgrund ihrer vielen Vorteile bietet sich die Ozontherapie aber auch noch für weitere Zahnbehandlungen an.

Dr. Desmyttère berät Sie gerne persönlich zur Behandlung.

Häufig gestellte Fragen zur Ozon Therapie


Wofür wird Ozon eingesetzt?

Aufgrund der vielfältigen Wirkungen des Gases kommt die Ozontherapie bei verschiedenen Indikationen zum Einsatz. Die Zahnmedizin macht sich vor allem seine bakteriziden, fungiziden und viruziden Effekte zunutze, um zum Beispiel Wunden in Kiefer und Zahnfleisch zu desinfizieren. Aber auch zur Prophylaxe verbreiteter Erkrankungen wie Parodontitis oder Karies lässt sich das Gas einsetzen. Es tötet in der Mundhöhle vorhandene Keime bereits im Frühstadium ab und verhindert so, dass Schäden an Zähnen oder Zahnfleisch entstehen.

Durch seine Eigenschaft, an schwer erreichbare Stellen zu gelangen, bietet sich die Ozontherapie auch zur Behandlung von NICOs an. Diese chronischen Entzündungen im Kiefer schwelen oft über viele Jahre unentdeckt vor sich hin und gelten als sogenannte Störfelder, die Symptome im ganzen Körper hervorrufen können. Die Behandlung mit Ozon bietet hier eine sinnvolle Ergänzung zur chirurgischen Sanierung.

Ozon kann aber noch mehr als Erreger abzutöten und kommt deshalb auch in vielen anderen Fällen zum Einsatz. So regt es die Durchblutung im Gewebe an, was sich nach Eingriffen heilungsfördernd auswirkt. Gleichzeitig besitzt es aber auch eine stark blutstillende Wirkung bei frischen Wunden nach zum Beispiel Zahnextraktionen.

Was sind die Vorteile der Ozontherapie?

Bei Zahnbehandlungen bietet die Ozontherapie viele Vorteile gegenüber der sonst üblichen Gabe von Antibiotika:

  • Die Anwendung im Mundraum ist sicher und frei von Nebenwirkungen.
  • Sie tötet 99,9 % aller Bakterien, Viren und Pilze ab, schädigt aber keine körpereigenen Zellen.
  • Sie wirkt gegen sonst schwer zu behandelnde, antibiotikaresistente Bakterienstämme.
  • Sie unterstützt und beschleunigt die Wundheilung und verringert den Schmerz.
  • Ihre Wirkung entfaltet sich schon wenige Sekunden nach Therapiebeginn.
  • Sie erreicht problemlos schwer zugängliche Bereiche.

Was sind die Anwendungsgebiete der Ozon Therapie?

Chirurgie: Ozon ist ideal, um die zum Beispiel beim Extrahieren eines entzündeten Zahns entstehende Wunde zu desinfizieren und ihre Abheilung zu fördern. Auch vor dem Einsetzen von Implantaten oder nach der chirurgischen Entfernung von NICOs bietet sich eine Behandlung mit dem Gas an, um Bakterien abzutöten, Schmerzen zu lindern und die Wundheilung anzuregen.

Endodontie: Bei Wurzelbehandlungen hat Ozon den Vorteil, dass es bis tief in die feinen Wurzelkanäle gelangt und dort nach deren Aufbereitung verbliebene Bakterien abtötet.

Karies: Bei einer früh erkannten Karies lässt sich Ozon einsetzen, um die vorhandenen Kariesbakterien zuverlässig abzutöten. Eine weitere Behandlung mit dem Bohrer ist dann häufig nicht möglich. Auch bei fortgeschrittener Karies hat die Ozontherapie ihre Vorteile: Sie desinfiziert Kavitäten nach der Kariesentfernung und sorgt dafür, dass keine Bakterien im Zahn verbleiben.

Parodontitis: Im Rahmen einer Parodontitis-Behandlung erfolgt zunächst eine manuelle Reinigung der Zähne. Ergänzend lässt sich die Ozontherapie einsetzen, um schwer zugängliche Stellen von Keimen zu befreien und gelockerte Zähne zu festigen.

Pilzinfektionen: Ozon eignet sich aufgrund seiner fungiziden Wirkung hervorragend, um Pilzerkrankungen in der Mundhöhle zu behandeln. Diese treten häufig an den Schleimhäuten auf, wo mit Ozon eine punktgenaue Behandlung möglich ist.

Prophylaxe: Vorbeugend lässt sich die Ozontherapie einsetzen, um Zahntaschen und schwer zugängliche Bereiche im Mundraum von Bakterien zu befreien und so das Auftreten von Parodontitis und Karies zu verhindern.

Hat die Ozon Therapie auch Nachteile?

Da die Anwendung von Ozon bei Zahnbehandlungen risikofrei ist und bei gesunden Menschen keine unerwünschten Nebenwirkungen verursacht, gibt es keine Nachteile. Zu erwähnen ist jedoch, dass die Ozontherapie keinen großflächigen und/oder sehr tief sitzenden Befall mit Bakterien beseitigen kann. In diesem Fall sind weitere Maßnahmen wie die Einnahme von Antibiotika notwendig, um die Infektion zum Abklingen zu bringen. Darüber hinaus sollten Menschen, die an Asthma leiden oder einen Herzschrittmacher haben auf eine Ozontherapie verzichten.

Wie viel kostet die Ozontherapie?

Die Frage nach den Kosten einer Ozontherapie lässt sich nicht pauschal beantworten. Ihre Höhe richtet sich nach der Art und dem Umfang der Behandlung. Bei privaten Versicherungen hängt es vom jeweiligen Tarif ab, ob ein Zuschuss möglich ist oder ob Patienten die Behandlung aus eigener Tasche finanzieren müssen. Sprechen Sie uns an! Gerne geben wir Ihnen nähere Auskunft zu den zu erwartenden Kosten in Ihrem konkreten Fall.

Kontakt

Sie haben Fragen zur Ozontherapie oder konkretes Interesse an einer Behandlung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Beratungstermin in unserer Privatpraxis smileforever in München! Rufen Sie uns einfach unter der Telefonnummer +49 89 34 69 97 an oder senden Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular.

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

+49 89 34 69 97